Sie befinden sich auf der Seite: Land & Forstwirtschaft

LEADER - Ansatz

Die zentralen Charakteristika von LEADER werden nicht verändert:

  • Basis jeder LEADER-Arbeit ist eine gebietsbezogene, lokale Entwicklungsstrategie, die von der lokalen Aktionsgruppe erarbeitet wird.
  • Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) als Trägerin von LEADER in der Region ist eine lokale öffentlich-private Partnerschaft.
  • Der Bottom-up-Ansatz ist von zentraler Bedeutung, d. h. die Menschen vor Ort entwickeln ihre Region weiter. Die LAG hat Entscheidungsbefugnis bei der Ausarbeitung und Umsetzung der lokalen Entwicklungsstrategie.
  • Umsetzung sektorübergreifender und innovativer Konzepte.
  • Die Durchführung von Kooperationsprojekten zur Bearbeitung gemeinsamer Themen und die Vernetzung lokaler Partnerschaften sollen den Austausch zwischen den LEADER Regionen fördern.

Die LAG hatten einen Entwicklungsplan vorzulegen, dessen Entwicklungsstrategie die grundsätzlichen Überlegungen des Leader Schwerpunkts berücksichtigt. Themen, die in der Strategie behandelt werden, sind unter anderem:

  • Erneuerbare Energien
  • Kooperation von Wirtschaft (Tourismus) und Landwirtschaft
  • Qualifizierung (Humanressourcen)
  • Innovation

Die Entwicklungsstrategie zeigen auf, wie durch Kooperation lokaler Aktionsträger Möglichkeiten der nachhaltigen Entwicklung der spezifischen Regionen beschritten werden können. Darunter ist eine wirtschaftliche, soziale und ökologische Nachhaltigkeit zu verstehen, wobei insbesondere das in den Regionen vorhandene Potenzial von Frauen und Jugendlichen für die ländliche Entwicklung erkannt und genutzt werden sollte.