Sie befinden sich auf der Seite: Gesundheit & Soziales

Logo Lehre mit Matura © Land Burgenland

Lehre mit Matura

Vier Tage Lehrausbildung im Betrieb und einen Tag die Schulbank drücken: Die Kombination Facharbeiterausbildung und Reifeprüfung ist seit 30. Jänner 2009 für Jugendliche möglich. Die angehenden Facharbeiter werden die Vorbereitungslehrgänge immer freitags, acht Stunden lang, 30 Mal pro Jahr besuchen.

Bildungspolitischer Meilenstein
Das Land Burgenland investiert viel in die Bildung von jungen Menschen. Lehre mit Matura ist ein weiterer bildungspolitischer Meilenstein – wie die neue Mittelschule. Landesrat Dr. Peter Rezar: „Jugendlichen mit einer guten Facharbeiterausbildung und der zusätzlichen Reifeprüfung eröffnen sich neue Chancen: Sie sind am Arbeitsmarkt gefragt, haben dadurch auch ein besseres Einkommen und können auch eine Fachhochschule oder universitäre Laufbahn einschlagen, was die Karrierechancen erhöht.“
Auf Initiative von Landeshauptmann Hans Niessl wurde im Jänner 08 mit der Entwicklung des neuen Ausbildungszweiges unter der Koordination von Landesrat Rezar begonnen. Unter Einbeziehung der Sozialpartner – Wirtschafts- und Arbeiterkammer - wurde beschlossen, die Vorbereitung für die Reifeprüfung sollen in den Erwachsenenbildungsinstituten BFI (Oberwart), BUZ (Neutal) und WIFI (Eisenstadt) stattfinden. Rezar: „Der Vorteil dieser Lösung: Die Institute haben eine langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Berufsreifeprüfung und arbeiten eng mit Partnerschulen in der jeweiligen Region zusammen.“

Intensive pädagogische Betreuung
Bei der Ausarbeitung des Stundenplanes wurde besonderer Wert auf die pädagogische Betreuung und gemeinsames Lernen gelegt. Die Jugendlichen sind nur einen Tag pro Woche in den Vorbereitungskursen. Daher ist eine intensive Betreuung notwendig. So gibt es neben den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und den Fachbereich ein Lernforum im Ausmaß von insgesamt 180 Stunden und zusätzlich noch 15 Stunden Einzel-Coaching. Die Vorbereitungslehrgänge dauern in Summe 915 Stunden. Die Berufsreifeprüfung für Erwachsene dauert hingegen „nur“ 640 Stunden.

Vernetzung der Bildungspartner
Die Vernetzung aller Strukturen war bei Lehre mit Matura von großer Bedeutung. Auf Qualität der Kurse wird höchster Wert gelegt. Die Vorgaben des Unterrichtsministeriums wurden bei den Lehrinhalten befolgt. Der Bildungsserver Burgenland des Landesschulrates wird als Kommunikationsplattform zwischen Vortragenden und Schülern und auch als E-Learning-Plattform genutzt. In den Fachbereich sind die Berufsschulen eingebunden und die Bildungsinstitute haben Partnerschulen in der Region.

Hohe Flexibilität
Der Einstieg in Lehre mit Matura steht den Lehrlingen im ersten und zweiten Lehrjahr offen. Kann ein Jugendlicher nicht in das Tagesmodell einsteigen, gibt es alternativ einen Abendkurs. Die Reifeprüfung ist für jeden Lehrling kostenlos. Die Eignung wird in einem Eingangsgespräch festgestellt. Während der Vorbereitungslehrgänge wird es regelmäßig Tests und Berichte über Erfolg und Mißerfolg geben.

Die Vorteile:

  • Jugendliche erhalten eine praxisorientierte Ausbildung mit Reifeprüfungsabschluß.
  • Während der beruflichen und schulischen Ausbildung erhält man ein reguläres Einkommen.
  • Die Facharbeiterausbildung gepaart mit der Reifeprüfung ergeben bessere Jobchancen sowie den Zugang zu Fachhochschulen und Studienrichtungen.

Vorbereitungskurse für die Matura (Reifeprüfung) gibt es in:

  • Eisenstadt (WIFI)
  • Neutal (BUZ)
  • Oberwart (BFI)

Der Einstieg ist für Lehrlinge im ersten Lehrjahr und im zweiten Lehrjahr möglich. Die Ausbildung ist für alle Jugendliche offen und selbstverständlich kostenlos. Die Eignung wird in einem Gespräch im Bildungsinstitut festgestellt.

Burgenländische Betriebe, die ihren Lehrlingen Lehre mit Matura ermöglichen, erhalten eine Förderung von insgesamt 2.500,-- Euro:

  • im ersten, zweiten und dritten Lehrjahr je 500,-- Euro
  • im vierten prüfungsintensiven Lehrjahr 1.000,-- Euro

» Richtlinien für Förderungen des Landes Burgenland an Betriebe oder Ausbildungseinrichtungen im Rahmen des Projektes „Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung“

Förderantrag für Betriebe oder Ausbildungseinrichtungen im Rahmen des Projektes Berufsmatura "Lehre mit Reifeprüfung" zum Herunterladen

Die Lehrlingsentschädigung ist gleich hoch wie bei Lehrlingen ohne zusätzlicher Ausbildung. Das Lehrjahr im Sinne der Lehrlingsentschädigungen wird auf 14 bzw. 16 Monate ausgedehnt. In der Praxis bedeutet dies, dass die Lehrlinge die Lehrlingsentscheidung des zweiten Lehrjahres erst nach 14 bzw. 16 Monaten. In weiterer Folge passiert die Vorrückung ins dritte Lehrjahr auch erst nach 14 bzw. 16 Monaten.

Weiterführende Links: