Sie befinden sich auf der Seite: Burgenland in der EU

Burgenland in der EU

Die Europäische Union (EU) wurde nach dem Zweiten Weltkrieg am 9.Mai 1950 gegründet. Die sechs Gründungsmitglieder waren Belgien,Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und die Niederlande. Heute,nach fünf Beitrittswellen (1973: Dänemark, Irland und das VereinigteKönigreich; 1981: Griechenland; 1986: Spanien und Portugal). 1995:Österreich, Finnland und Schweden; 2004: Ungarn, Slowakei, Slowenien, Polen, Tschechien, Estland, Lettland, Litauen, Malta und Zypern; 2007: Rumänien, Bulgarien) umfasst die Europäische Union 27 Mitglieder.

In der vierten Beitrittswelle trat Österreich am 1. Jänner 1995 gemeinsam mit Finnland und Schweden der Europäischen Union bei. Bei der Volksabstimmung im Juni 1994 stimmte in Österreich eine große Mehrheit dem Beitritt zu.

  • Aktuelle Informationen finden Sie unter: www.rmb.at