Sie befinden sich auf der Seite: Bürgerservice

 © Land Burgenland

Goldenes Kleeblatt gegen Gewalt 2013

Wettbewerb: Text einer Hymne für das Friedensland Burgenland

Das Forum Gewaltfreies Burgenland setzt seit zehn Jahren Aktivitäten für eine gewaltfreie, friedvolle Gesellschaft und wir wollen im Rahmen unserer Arbeit jetzt einen großen Schritt weitergehen.
Unsere Vision ist die Schaffung von Friedensländern.
Diese Friedensländer sollen überall dort entstehen, wo sich Menschen in ihrem Bereich für ein tolerantes, wertschätzendes und dadurch friedvolles Miteinander einsetzen. Diese Menschen sollen sich als Bürgerinnen/Bürger und gleichzeitig als Botschafterinnen/Botschafter der Friedensländer fühlen können, egal welcher Ethnie, Konfession oder Nationalität.
Wir wollen mit unseren Aktivitäten einen Anfang machen, und das Friedensland Burgenland proklamieren und damit einen Impuls setzten, dass viele weitere Friedensländer entstehen.

Genre:
Das diesmal vorgegebene Genre ist: Text einer Hymne für das Friedensland Burgenland

Themenstellung:
Im Rahmen unseres Literaturwettbewerbes können unveröffentlichte Texte eingereicht werden, die sich als Hymnentexte für das Friedensland Burgenland eignen.
Die eingereichten Texte sollen die Wichtigkeit und den Wert von Haltungen, wie Solidarität, Toleranz und Friedfertigkeit sowie das aktive Auftreten gegen Gewalt und Ausgrenzung hervorheben.

Zielpublikum:
Eingeladen zur Teilnahme an diesem Literaturpreisausschreiben sind vor allem Burgenländerinnen/Burgenländer grundsätzlich aber alle Menschen (ohne Altersbeschränkung), die sich literarisch mit den Themen Frieden und Gewaltfreiheit auseinandersetzen möchten.

Formalkriterien:
Die Beiträge sind in deutscher Sprache zu verfassen und in schriftlicher Form (keine Emails, CDs oder andere Daten- oder Tonträger) in zweifacher Ausfertigung (bitte Kopien und keine Originale, da die Beiträge nicht retourniert werden) einzusenden und mit einer sechsstelligen Kennnummer* zu versehen. Name und Anschrift sowie eine Kurzbiographie müssen in einem mit dieser Kennnummer bezeichneten, verschlossenen Kuvert beigefügt werden.
Der Text soll sich für die Vertonung in Form einer für Hymnen üblichen feierlichen Melodie eignen.
Der Textumfang ist mit maximal 2000 Anschlägen (inkl. Leerzeichen) beschränkt.
Pro Person ist nur ein Beitrag zugelassen – die Hymne kann ein- oder mehrstrophig sein.
Sämtliche Rechte an ihrem/seinem Werk verbleiben bei den Teilnehmerinnen/Teilnehmern.
Sie gestatten nur, dass der Text einmalig kostenfrei in einer Anthologie veröffentlicht wird. Alle Autorinnen/Autoren, deren Texte in diesem Sammelband abgedruckt werden, erhalten von diesem einige Gratisexemplare.
Die Gewinnerin/der Gewinner des 1. Preises gestattet dem Forum Gewaltfreies Burgenland (den VeranstalterInnen dieses Wettbewerbes) kostenfrei, dass ihr/sein Text vertont** und in Form einer Hymne für das Friedensland Burgenland uneingeschränkt verwendet werden darf (Werknutzungsbewilligung).

Auswahl der Werke und Prämierung:
Eine unabhängige Jury ermittelt die Reihung der Beiträge.

Die Prämierung erfolgt in drei Kategorien:

  1. Die drei erstgereihten aller eingereichten Beiträge werden mit dem „Goldenen Kleeblatt gegen Gewalt 2013“ ausgezeichnet und mit Geldpreisen prämiert:

    1. Preis: 1000.- Euro
    2. Preis:   700.- Euro
    3. Preis:   500.- Euro

  2. Für den besten burgenländischen Beitrag wird ein Sonderpreis (Sachpreis) vergeben.

  3. Die drei besten Beiträge von jungen Autorinnen/Autoren (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) werden mit Sachpreisen prämiert.

Sollte der beste burgenländische Beitrag bzw. ein Beitrag von jungen Autorinnen/Autoren unter den drei Gesamtbesten sein, so ist auch eine Mehrfachprämierung möglich.

Einsendeadresse und Einsendeschluss:
Die Beiträge sind bis spätestens 10. Dezember 2013 (Datum des Poststempels) an folgende Adresse zu senden:
Kinder- und Jugendanwaltschaft
zHd. Frau Annemarie Koller
Europaplatz 1, A-7000 Eisenstadt

Rückfragen bitte an Frau Annemarie Koller:
Telefonnummer 0043 (0)57-600-2188, Email: annemarie.koller@bgld.gv.at


Die Preisträger des Wettbewerbs 2012:

1. Preis: Miriam Rademacher
2. Preis: Ingrid Romberger
3. Preis: Margitta Ay

Bester burgenländischer Beitrag: MMag. Gerald Kögl

Sonderpreise für Jugendliche:
Hannah Rindler
Luisa Gangl
Christina Kecht