Sie befinden sich auf der Seite: Aktuell

Bildtext (v.l.n.r.): LAbg. Bgm. Erich Trummer, Landesrätin Verena Dunst, Alexander Swarovski, BEWAG Vorstandssprecher Michael Gerbavsits, Landesrätin Maga Michaela Resetar, BEWAG Vorstandsdirektor DI Reinhard Schweifer © Land Burgenland

LED-Beleuchtung aus dem Burgenland fürs Burgenland

24.04.2012 14:42
„Effizienz-Initiative 2012“ soll Energie-Budget der Gemeinden schonen

Das Land Burgenland startet ab sofort die „Effizienz-Initiative 2012“. Bei dieser Initiative im Bereich der Straßenbeleuchtung sind der heimische Energiedienstleister BEWAG und der Verkehrstechnologiekonzern SWARCO AG Partner des Landes. „Ziel ist es, die Energieeffizienz in den heimischen Gemeinden zu erhöhen. Ein wesentlicher Anknüpfungspunkt ist dabei die veraltete Straßenbeleuchtung. Hier setzen wir an, denn als Umweltlandesrätin engagiere ich mich dafür, dass wir mit unseren Ressourcen schonend umgehen“, so Landesrätin Verena Dunst bei der Präsentation dieser Initiative am 24. April 2012 im Technologiezentrum in Neutal. Dazu Landesrätin Maga Michaela Resetar: „Die Kooperation mit dem burgenländischen Landesenergieversorger und der SWARCO AG mit Produktionsstandort Neutal bringt geballtes heimisches Know-how und garantiert kurze Informations- und Transportwege. LED-Beleuchtung aus dem Burgenland für das Burgenland – die Wertschöpfung bleibt im Land. So profitieren die Umwelt und die Wirtschaft. Wir wissen, wer unsere Partner sind und ziehen alle gemeinsam an einem Strang.“

Das Kernstück dieser Aktion ist das Produkt FUTURLUX HEAD des Herstellers SWARCO FUTURIT, das mit dem Burgenländischen Innovationspreis ausgezeichnet wurde. 1000 solcher Leuchten gibt es bis Ende des Jahres zum Sonderpreis. Zu beziehen sind die LED-Leuchten über das BEWAG Tochterunternehmen PEW mit Sitz in Pinkafeld. SWARCO FUTURIT ist ein Unternehmen des Verkehrstechnologiekonzerns SWARCO AG des Tiroler Industriellen Manfred Swarovski. Swarovski: „Die Umstellung von Straßenbeleuchtung auf LED-Technik ist in vollem Gange, was man auch in der vergangenen Woche eindrucksvoll auf der Light+Building-Messe in Frankfurt sehen konnte. Mit seinem Produktionsstandort in Neutal und fast zwei Jahrzehnten Erfahrung mit LEDs ist SWARCO in der Lage, der burgenländischen Energieeffizienz-Initiative mit innovativen Leuchten einen kräftigen Impuls zu geben.“

„Die Gemeinden erfüllen eine starke Vorbild-Funktion und sind deshalb wichtige Partner für uns“, so BEWAG Vorstandsdirektor Reinhard Schweifer. Deshalb beliefere man alle heimischen Ortschaften nicht nur mit sauberem Strom, sondern sei auch bemüht, sie bei der effizienten Nutzung von Strom zu beraten. „Ökologisch und ökonomisch sinnvolles Handeln durch Einsatz modernster Technologie – diese Weg verfolgen wir schließlich auch in unserem Kerngeschäft“, ergänzte BEWAG Vorstandssprecher Michael Gerbavsits. „Mit unserer Tochter Austrian Wind Power sind wir schon jetzt mit Abstand Österreichs größter Windstromproduzent und verdoppeln nun unsere Kapazitäten.“ Mit den beiden weltweit leistungsstärksten Windrädern in Potzneusiedl zeige die BEWAG GRUPPE außerdem, dass sie auch in Sachen Technologie die Nase vorne hat. Die Initiative des Landes passe deshalb sehr gut in die Strategie des Unternehmens.

Nun hofft man auf reges Interesse. Dunst: „Wenn alle 1000 Leuchten eingesetzt werden, können wir pro Jahr an die 300.000 kWh einsparen. Das entspricht immerhin dem Jahresstromverbrauch von 84 Haushalten!“ Auf positive Erfahrungen kann „der Hausherr“ verweisen – Erich Trummer, Bürgermeister von Neutal: „Wir setzen bei uns diese LED-Leuchten ein und sind sehr zufrieden: So schonen wir auch unser Energie-Budget!“

Für den Inhalt verantwortlich
Fercsak Hermann
Landesmedienservice
E-Mail: post.presse@bgld.gv.at