Sie befinden sich auf der Seite: Aktuell

Startschuss in den Sommertourismus: Tourismusdirektor Mario Baier, LR Mag. Michaela Resetar, LR Helmut Bieler ©

Die Marke Burgenland wird noch stärker

20.04.2012 12:47
Burgenland Tourismus setzt auf Vernetzung bei Marketing, Werbung und Marktauftritt

Der Burgenland Tourismus will an die erfolgreiche Sommersaison des Vorjahres anschließen. Dazu wurde nicht nur eine Menge an Events und Veranstaltungen geplant, der Burgenland Tourismus setzt dabei auch an verstärkte Vernetzung bei Marketing und Werbung. Geworben wird themenspezifisch und über landesweite Marktplattformen. „Vor etwas mehr als einem Jahr haben wir die neue Tourismus Strategie 2015 unter dem Motto ‚Abschlag in die Zukunft‘ präsentiert - dabei ist eines der Ziele auch die Stärkung der Marke Burgenland. Dies kann nur durch eine viel stärkere Vernetzung gelingen - das heißt, auf horizontaler und vertikaler Ebene und damit nicht nur zwischen den touristischen Anbietern, sondern auch auf der Ebene der Institutionen und Organisationen, zu allen Themen. Die bisher schon bestehende Zusammenarbeit erfolgt in alle Richtungen: In die touristischen Regionen, die Naturparks und den Nationalpark, in die Kulturinstitutionen, aber auch in die Landwirtschaft oder Weinwirtschaft oder in die Kreativwirtschaft. Das Know-how der einzelnen Bereiche soll dazu genutzt werden, unter dem gemeinsamen Dach Burgenland zu werben. Burgenland Tourismus fungiert dabei als strategische Schaltstelle“, erklärt Landesrat Helmut Bieler bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Tourismuslandesrätin Mag. Michaela Resetar und Tourismusdirektor Mario Baier in Eisenstadt. Neu sind die Themenplattformen „Best for Family“ (www.bestforfamily.at) und „Thermenwelt Burgenland“ (www.thermenwelt.at).

Die Vermarktung nach Angeboten und nicht nach Region, sei der richtige Weg, sagt Tourismuslandesrätin Michaela Resetar: „Burgenland Tourismus ist nun erstmals angetreten, auch für die großen Themen Natur, Familie und Gesundheit & Wellness, die einen Großteil aller Nächtigungen generieren, eine Möglichkeit der effizienten gemeinsamen Vermarktung zu schaffen - auf themenspezifischen landesweiten Marktplattformen.“ Die Betriebe ziehen mit, so Resetar: „Mehr als 100 Betriebe haben sich für diese Angebotsnetzwerke angemeldet. Die neuen Angebotsgruppen werden gemeinsam mit den Angeboten der Betriebe vermarktet. Mit dieser Bündelung werden wertvolle Ressourcen und Mittel gespart. Ein starker Auftritt auf den Märkten ist damit für die einzelnen Mitgliedsbetriebe gewährleistet, Zielgruppen können so viel effektiver angesprochen werden. Bei der Vermarktung über Internetplattformen hat jeder die gleiche Chance. Es bedeutet aber auch gemeinsam aufzutreten.“ Auf Qualität wird Wert gelegt: „Mitmachen darf, wer bestimmte Kriterien erfüllt“, so Resetar.

Das Ziel sei, unter dem gemeinsamen Dach Burgenland zu werben, sagt Landesrat Helmut Bieler: „Dazu müssen auch viele regionale und lokale Player überzeugt werden. Durch eine noch starke, noch bessere Vernetzung der Anbieter untereinander aber auch zwischen den Anbietern und den Institutionen soll die Marke Burgenland gestärkt werden.“ Das Motto laute: Gemeinsam werben, gemeinsames vermarkten, gemeinsam auftreten.

Wie das gelingen soll, erklärt Tourismusdirektor Mario Baier: „Wir starten mit gebündelter Marketingkraft und konzertierter Werbung in das heurige Frühjahr zur Bewerbung der kommenden Sommersaison. Der Schwerpunkt der Kampagnen liegt ganz klar in Österreich und Deutschland – nämlich dort, wo wir das größte Marktpotential haben und wo wir im nationalen Wettbewerb unsere Marktanteile absichern müssen aber natürlich auch steigern wollen. Ein Marketing-Mix, bei dem integrierte Kampagnen das übergeordnete Ziel sind. Wir investieren zwischen April und Anfang Juni rd. 1,2 Mio. Euro in Marketingaktivitäten.“ Mit 2,03 Nächtigungen 2011 sei der Sommer noch immer die stärkste Saison, so Baier.

Pannonische Naturerlebnistage
Gestern erfolgte der Startschuss zur Expedition Burgenland (19. Bis 22. April 2012). 55 außergewöhnliche Naturerlebnisse präsentieren an nahezu 150 Terminen die Vielfalt der burgenländischen Natur zwischen Neusiedler See und Raab. Rund 50 Guides, Ranger und Naturexperten aus den sechs Naturparken und dem Nationalpark Neusiedler See Seewinkel laden zu originellen Expeditionsrouten durch das östlichste Bundesland. Die lokalen Touristiker haben für professionelle Planung und Vorbereitung gesorgt. (www.naturerlebnistage.at)
Tourismusoffensive „GANS BURGENLAND’’
Zusammen mit dem Agrarreferat des Amtes der Burgenländischen Landesregierung und Wein Burgenland startet Burgenland Tourismus eine neue, „gansheitliche’’ Tourismusoffensive. Dabei steht die „Gans’’ im Mittelpunkt. Sie ist nicht nur fixer Bestandteil des burgenländischen Postkartenidylls, sondern historisch, kulturell und kulinarisch gesehen fest mit dem Burgenland und dessen Identität verbunden. Baier: „Mit diesem neuen Projekt das sich bereits im Vorbereitung befindet, setzten wir eine neuen Kulinarikschwerpunkt.“ Zielgruppe sind Kulinarik- und Weinliebhaber. Mitmachen können unter anderm Winzer, Gastronomiebetriebe und Beherbergungsbetriebe. Durch Veranstaltungen sollen regionale bis lokale Köstlichkeiten sowie das Land und seine Bräuche in den Focus gestellt werden.

Die Top-Stars der Surf-Szene kommen nach Podersdorf
Von 27. April bis 1. Mai stellen sich die besten 48 Windsurfer der Welt aus 18 Nationen der harten Competition beim PWA Freestyle Worldcup am Neusiedler See. Mit diesem Bewerb beginnt die PWA Freestyle Saison 2012 – und die Rider können es kaum noch erwarten nach Österreich ins Burgenland zu kommen. Die Besucher vor Ort werden Augenzeugen eines packenden Wettkampfes, wenn die Besten der Besten in der kurzen, steilen Welle des Neusiedler Sees gegeneinander antreten. Mit dabei sind der amtierende Weltmeister und Titelverteidiger Steven van Broeckhoven aus Belgien, der 4-fache Weltmeister Jose „Gollito“ Estredo aus Venezuela, die Brüder und Publikumslieblinge Tonky und Taty Frans aus Bonaire und deren Cousin Kiri Thode, der Vizeweltmeister im Freestyle.
www.surfworldcup.at
www.burgenland.info

Für den Inhalt verantwortlich
Wolfgang Sziderics
Landesmedienservice
E-Mail: post.presse@bgld.gv.at